Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Pirate-Bay-Prozess

„Piratpartiet“ steigt zu viertgrößter Partei auf

Publicerat måndag 20 april 2009 kl 12.53

Seit der Verurteilung der vier Betreiber der File-Sharing-Seite The Pirate Bay vergangene Woche hat sich die Anzahl der Mitglieder der Piratenpartei („Piratpartiet“) nahezu verdoppelt. Der Zeitung „Dagens Nyheter“ sagte der Parteivorsitzende Rickard Falkvinge, der enorme Zuwachs sei als Aufruhr zu verstehen.

Die junge Generation sei es leid, dass die Politik Entscheidungen zugunsten der älteren Generation fälle.

Mit gut 28.000 Mitgliedern ist die Piratenpartei nunmehr die viertgrößte Partei Schwedens, ihr Jugendverband „Ung Pirat“ („Junger Pirat“) mit mehr als 12.000 Mitgliedern inzwischen der größte Jugendverband schwedischer Parteien. Die Partei rechnet sich laut Vorsitzendem gute Chancen aus, bei der Europawahl den Einzug ins Parlament zu schaffen. Dort wolle sie sich für die Stärkung der Bürgerrechte einsetzen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".