Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
EUROPÄISCHE UNION

Schweden werden EU-freundlicher

Publicerat måndag 27 april 2009 kl 13.07
Gehört zu den Bekehrten: Grünen-Co-Vorsitzende Maria Wetterstrand

Nach anfänglich massiver Ablehnung stehen die Schweden der Europäischen Union inzwischen zunehmend positiv gegenüber. Dies belegt die diesjährige Meinungsumfrage des SOM-Instituts zu den EU-Sympathien. Demnach befürworten jetzt 48 Prozent der Befragten die schwedische EU-Mitgliedschaft, und zum ersten Mal antwortet eine Mehrheit auf die Frage, ob Schweden die Union wieder verlassen solle, mit Nein.

Der Wahlforscher Sören Holmberg sagte im Schwedischen Rundfunk, offenbar begännen die Schweden jetzt, die EU ernsthaft zu akzeptieren. ”Die schwedische Bevölkerung vergibt Noten und bewertet damit, was sie gut oder schlecht findet. Wenn wir die vergangenen zehn Jahre vergleichen, stehen wir beispielsweise in Fragen, die Wirtschaft, Beschäftigung oder Verbrechensbekämpfung betreffen, der EU heute positiver gegenüber”, sagte er.

Nach einem Referendum mit sehr knappem Ausgang war Schweden 1995 der EU beigetreten. Noch 2005 hatten sich Anhänger und Gegner einer Mitgliedschaft nahezu die Waage gehalten. Seither ist die Zahl der EU-Anhänger stetig gestiegen. Zum Zeitpunkt der Erstellung der aktuellen Studie, im vergangenen Herbst, spachen sich 48 Prozent für und 26 Prozent gegen eine Mitgliedschaft aus. 

Unter Männern, Stadtbewohnern und hoch Ausgebildeten ist die Zustimmung weiterhin besonders groβ. Wie Wahlforscher Holmberg betonte, ist die Akzeptanz aber in allen Gruppen gewachsen. Am stärksten sei ein Umschwenken bei den anfangs stark negativ eingestellten Gruppen zu verzeichnen. Dies werde besonders bei Anhängern der Umweltpartei deutlich. Die Partei hatte erst im vergangenen Herbst von der Forderung nach einem EU-Austritt Schwedens Abstand genommen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".