Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Saab-Insolvenz

Lage weiter unklar

Publicerat måndag 1 juni 2009 kl 13.21

Nach dem Verkauf von Opel an Magna bleibt die Lage für den schwedischen Autohersteller Saab unklar. Laut Saab bemühen sich derzeit drei Interessenten um das Unternehmen, die Entscheidung für einen Kandidaten steht kurz bevor. Bevor ein Übernahmevertrag geschrieben werden kann, müssen jedoch noch einige wichtige Fragen geklärt werden, darunter, wie Saabs Schulden in Höhe von umgerechnet etwa 1 Milliarde Euro an die Muttergesellschaft GM beglichen werden können.

Die Saab-Insolvenzverwaltung hat einen Schuldennachlass über 75 Prozent aller Gläubiger-Forderungen vorgeschlagen. Bei einer GM-Insolvenz und einem Gläubigerschutzverfahren für die amerikanische Muttergesellschaft ist unklar, ob dieses Konzept gangbar bleibt. Weiter muss geklärt werden, ob und wie Saab Werkzeuge zur Herstellung seines Modells 9-5 ausgeliefert bekommen kann. Diese Werkzeuge im Wert mehrerer hundert Millionen Euro befinden sich im Besitz von Opel in Rüsselsheim. Das Saab-Modell 9-5 und der Opel Insignia sind im Prinzip baugleich und unter dem Dach der GM-Mutter bestand zwischen Saab und Opel ein Kooperationsvertrag für den Bau der beiden Modelle.
Schwedens Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt machte unterdessen vor der Presse deutlich, dass die Regierung bezüglich Kreditgarantien an die Autoindustrie ihre Vorsicht beibehält. „Im Grunde geht es darum, dass in Europa eine große Überkapazität besteht, zu der man Stellung nehmen muss. Wenn 18 oder 19 Millionen Autos gebaut werden könnten, aber nur 11 Millionen verkauft werden, dann können nicht Politiker versprechen, dass alle Arbeitsplätze erhalten bleiben und all die vielen Autos wie bisher gebaut werden. Wir würden Steuergelder binden, die für die Wohlfahrt gedacht sind, zum Beispiel für die Schule“, sagte der schwedische Ministerpräsident.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".