Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Gleichstellung

Mütter nehmen den meisten Erziehungsurlaub

Publicerat tisdag 2 juni 2009 kl 13.02

Nach wie vor nehmen die Mütter den Großteil des Erziehungsurlaubs. Einer Studie des Gewerkschaftsverbandes TCO zufolge haben 60 Prozent der schwedischen Väter nur zwei oder weniger Monate Erziehungsurlaub genommen. Eine Situation, die sich mit der Wirtschaftskrise noch verstärken kann, da die Männer meist mehr verdienen als die Frauen. Sture Nordh ist Vorsitzender von TCO: „Die Gleichstellung ist rückläufig und ich habe sehr große Sorge, dass die Krise dies verstärkt. Eine gleichmäßige Verteilung des Erziehungsurlaubs ist gut für beide Elternteile, auch weil die Arbeitsbedingungen, Gehaltsentwicklung und Entwicklungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz dann für beide Geschlechter gleichmäßig sind.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".