Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
EXPORT

Export ging zurück

Publicerat måndag 8 juni 2009 kl 15.06
Bei LKW ging es steil bergab (Foto: Bertil Ericson /Scanpix)

Der schwedische Export ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres in nahezu sämtlichen Branchen zurückgegangen. Dies belegen Ziffern des Statistischen Zentralamtes. Demnach sank der Export im ersten Quartal 2009 um reichlich 20 Prozent.

Die meisten Bereiche seien in den Strudel der Finanzkrise gezogen worden, kommentierte Annika Winsth, Chefökonom der Bank Nordea. Die schwierige Lage der Exportindustrie schlage sich aber erst mit Verzögerung auf dem Arbeitsmarkt nieder. Obgleich die Konjunktur inzwischen wieder Zeichen der Erholung zeige, seien daher in näherer Zukunft negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und somit auf die Situation der Privathaushalte zu erwarten. Den stärksten Rückgang, mit 60 Prozent, verzeichnete der Verkauf von PKW und LKW. Einen Aufschwung gab es lediglich bei Medikamenten und Lebensmitteln.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".