Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Heimliche Aufnahme

Gotlands Topp-Beamtin bevorzugt Reiche

Publicerat onsdag 29 juli 2009 kl 10.56
Marianne Samuelsson

Die Landeshauptmännin von Gotland, Marianne Samuelsson, ist mit kontroversen Äußerungen über wohlhabende Geschäftsmänner in die Kritik geraten. In einer heimlich aufgenommenen Sitzung der gotländischen Regionalverwaltung verteidigt Samuelsson den ungenehmigten Ausbau des Strandhauses eines Geschäftsmannes mit den Worten, bei ihm handle es sich um den größten Unternehmer der Insel.

Gotland könne nicht allein von Menschen leben, die am Strand wandern wollten. In Westschweden würde die Verwaltung auch nichts dagegen sagen, wenn der Volvo-Chef ein Haus am Strand bauen wollte. Samuelsson, die früher Chefin der Umweltpartei war, verteidigte im Schwedischen Rundfunk ihre Aussagen. Ihr politisches Hauptanliegen sei es, das Unternehmertum auf Gotland zu stärken.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".