Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Verkehrssicherheit

Schwedischer Kindersitztest trotzt EU

Publicerat onsdag 9 september 2009 kl 09.30

Schweden trotzt der EU in Sachen Sicherheitstests für Kindersitze in Autos. Am Mittwoch stellen eine Reihe Organisationen und Behörden einen Kindersitz vor, der den Sicherheitsbestimmungen eines eigenen schwedischen Aufpralltests am besten entspricht. Bei diesem Test wurde untersucht, welcher Sitz Kindern am Besten gegen oft tödliche Schäden an Kopf und Nacken schützt. Dies wird im EU-gemeinsamen Test offenbar nicht untersucht.

Nach Ansicht der schwedischen Verkehrsbehörden sollen Kinder bis zum Alter von vier Jahren zum Schutz von Kopf und Nacken in einem gegen die Fahrtrichtung montierten Sitz reisen. Die von der EU geprüften Sitze werden in Fahrtrichtung montiert. Die EU hat die Ausfertigung zusätzlicher Empfehlungen für einzelne Mitgliedsländer untersagt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".