Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Jugendkrawalle

Anzeige gegen Polizisten

Publicerat onsdag 9 september 2009 kl 10.40
Aufräumungsarbeiten in Gottsunda, Uppsala.

Nach Unruhen in der vorigen Woche im Stadtteil Gottsunda in Uppsala hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen Misshandlung gegen Polizeibeamte eingeleitet. Mehrere Jugendliche hatten Polizisten angezeigt. Am Montag war es in Uppsala erneut zu Ausschreitungen gekommen. Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt sagte, die Regierung nehme die wiederkehrenden Unruhen sehr ernst.

„Die Alarmglocken klingeln, und das vielleicht schon seit langem. Ich bin selbst in einem Vorort aufgewachsen. Ich sehe Rastlosigkeit bei den Jugendlichen, die die Konsequenzen ihrer Handlungen nicht einsehen. Und ich sehe Eltern, die aufgegeben haben und nicht die Kraft haben, einzugreifen.“ Am heutigen Mittwoch besucht Justizministerin Beatrice Ask den Stadtteil Rosengård in Malmö, wo es in den letzten Jahren häufiger zu Jugendkrawallen gekommen war.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".