Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
DDR-Schweden

Palme-Brief verhalf zur Ausreise

Publicerat torsdag 10 september 2009 kl 14.08
Olof Palme

Die schwedische Germanistin Birgitta Almgren hat in deutschen Archiven einen bislang unbekannten Palme-Brief an Erich Honecker gefunden, der etwa 60 Ostdeutschen die Ausreise aus der DDR ermöglichte.

In dem im November 1973 datierten Brief rühmt der schwedische Regierungschef zunächst die guten Beziehungen der beiden Ostseeanrainerstaaten, um dann auf Seite drei zu betonen, er würde sehr bedauern, sollten diese durch eine Verweigerung der Ausreise einer beigefügten Liste von Personen gestört werden.

Hintergrund waren zahlreiche Bauprojekte, die schwedische Unternehmen in der DDR durchführten. Schwedische Bauarbeiter lebten über mehrere Monate in der DDR und lernten hier ihre Partner kennen. Mit der aufgrund des Briefes erteilten Ausreisegenehmigung nahm die DDR laut Almgren mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Gelegenheit wahr, eine Reihe Agenten nach Schweden einzuschleusen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".