Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Sami-Belange

Vertrag über Rentier-Weiderechte

Publicerat onsdag 7 oktober 2009 kl 16.08
Eskil Erlandsson und Lars Peder Brekk. Foto: Jörgen Heikki, SR Sámi Radio.

Schweden und Norwegen unterzeichneten am Mittwoch neue Konvention über die Weiderechte für Rentiere. Der auf 30 Jahre gültige Vertrag regelt die Weiderechte der schwedischen und norwegischen Sami-Dörfer im jeweiligen Nachbarland. Unterzeichnet wurde der Vertag von Schwedens Landwirtschafts- und Samiminister Eskil Erlandsson und seinem norwegischen Kollegen Lars Peder Brekk.

Einige schwedische Sami-Kommunen protestierten gegen den Vertragsabschluss, da norwegische Sami nun das Recht erhalten auf ihren traditionellen Weidegebieten Rentiere zu weiden. Andere Organisationen sprachen der Regierung das Recht ab, ohne vorherige Rücksprache mit den Sami Verträge über die Belange der Minderheit abzuschließen.
Der Vertrag wird nun berührten Organisationen in Norwegen und Schweden vorgelegt und nach einer Einspruchsfrist ratifiziert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".