Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Gleichberechtigungsklage gegen Universität Lund

Publicerat onsdag 14 oktober 2009 kl 10.41

31 Frauen haben die Universität Lund wegen Geschlechterdiskriminierung verklagt. Die Frauen sind der Meinung, dass Männer bei der Annahme zur Psychologenausbildung vorgezogen wurden. Die Frauen haben auch den Bürgerbeauftragten für Diskriminierung beim Gleichstellungsombudsman angezeigt, da dieser ihren Fall nicht aufgenommen habe. Der Diskriminierungsbeauftragte hatte sich darauf berufen, dass bei der Landwirtschaftsuniversität Uppsala ein ähnliches Verfahren im Gang ist. Die Universität wurde in erster Instanz schuldig befunden, männliche Bewerber bevorteilt zu haben. Der Fall ist jedoch in der Berufung und wird vom Oberlandesgericht Stockholm später im Herbst geprüft.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".