Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Linkspartei setzt auf Gleichstellung

Publicerat måndag 26 oktober 2009 kl 10.07
Väter sollen sich noch stärker engagieren

Im Wahlkampf vor den Reichstagswahlen im Herbst nächsten Jahres will sich die Linkspartei verstärkt für Gleichstellungsfragen einsetzen. Das hat Parteisekretärin Anki Ahlsten betont. Unter anderem wolle man für eine gleichberechtigte Aufteilung des Erziehungsurlaubs wirken, sagte Ahlsten im Schwedischen Rundfunk.

Weitere Schwerpunkte im Wahlprogramm betreffen die Sozialpolitik und Fragen der persönlichen Integrität. Mit präzisen Vorschlägen unter anderem über Steuererhöhungen oder Veränderungen beim Arbeitslosengeld will die Partei jedoch noch warten, bis sich die rot-grüne Opposition auf gemeinsame Standpunkte geeinigt habe, so Ahlsten. Sozialdemokraten, Grüne und Linkspartei wollen zur Wahl 2010 erstmals mit dem erklärten Ziel antreten, eine gemeinsame Regierung zu bilden. Bisher haben Grüne und Linke lediglich als parlamentarische Stütze verschiedener sozialdemokratischer Minderheitsregierungen agiert.

 (Radio Schweden 8.12.2008)

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".