Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Plavsic hat Schweden verlassen

Publicerat tisdag 27 oktober 2009 kl 11.11
1 av 2
Plavsic war im Frauengefängnis Hinseberg inhaftiert
2 av 2
Biljana Plavsic

Die frühere bosnienserbische Präsidentin und Kriegsverbrecherin Biljana Plavsic, die seit 2003 in Schweden inhaftiert war, ist am Dienstag, nach Verbüβung von zwei Dritteln ihrer Strafe, aus dem Gefängnis entlassen worden und hat Schweden verlassen. Am Vormittag wurde sie vom Flughafen Stockholm-Arlanda in die serbische Hauptstadt Belgrad geflogen.

Der Generaldirektor des Schwedischen Strafvollzugs, Leif Nylén, hatte zuvor der Nachrichtenagentur TT gesagt, Plavsic müsse das Land verlassen, da sie nach der Entlassung aus dem Gefängnis kein Aufenthaltsrecht für Schweden mehr habe.
Die mittlerweile 80-jährige Plavsic galt als treibende Kraft hinter der Ermordung von Muslimen und Kroaten im Rahmen so genannter ethnischer Säuberungen im Krieg zwischen 1992 und 1995. 2003 war sie vom Kriegsverbrecher-Tribunal in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu elf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Sie hatte sich selbst dafür entschieden, die Strafe in Schweden zu verbüβen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".