Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Zwei deutsche Staaten und das neutrale Schweden

Publicerat måndag 15 maj 2006 kl 10.29
Alexander Muschik: „Eine komplizierte Beziehung" (Mai 2006)
(3:59 min)

In der Nachkriegszeit umwarben die Bundesrepublik und die DDR ihren neutralen Nachbarn Schweden heftig. Die Bundesrepublik beanspruchte für sich allein, Deutschland in der Welt vertreten zu können, aber der östliche deutsche Staat versuchte, unterhalb der Ebene einer offiziellen Vertretung Nutzen aus der schwedischen Toleranz zu ziehen. Das blieb so bis zum Grundlagenvertrag und der Anerkennung durch Schweden in den Siebzigerjahren.

Der Kieler Historiker Alexander Muschik hat diese knisternde Dreiecksbeziehung an der Ostsee in seinem Buch „Die beiden deutschen Staaten und das neutrale Schweden“ beschrieben.

Im Ostseemagazin, einer gemeinsamen Sendung des NDR Kiel und Radio Schweden, sprach Muschik mit Ernst Christ über einen regelrechten diplomatischen Krieg, der beiden deutschen Staaten auf schwedischem Boden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".