Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Freispruch für böse Schwiegermutter

Publicerat onsdag 28 oktober 2009 kl 12.09

Das Oberlandesgericht Westschweden hat am Mittwoch eine 67-jährige Geschäftsfrau in Göteborg vom Vorwurf der Anstiftung zur Körperverletzung freigesprochen. Die Frau hatte zwei Männer mit dem Auftrag angemietet, den von ihr gehassten Schwiegersohn so schwer zu misshandeln, dass dieser mit einem langen Krankenhausaufenthalt würde rechnen müssen.

Die zwei angemieteten Männer zeichneten das Gespräch jedoch auf und gingen zur Polizei. Im Frühjahr war die Frau daraufhin vom Amtsgericht Göteborg zu einem halben Jahr Gefängnis verurteilt worden. Das Oberlandesgericht motivierte den Freispruch nun damit, dass man von der Perspektive der Männer ausgegangen sei. Da sie sich der Ausführung der Tat stark widersetzt hätten, sei für den Schwiegersohn das Risiko, tatsächlich misshandelt zu werden, gering gewesen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".