Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Saab: Abwicklung oder Verkauf?

Bänder laufen wieder in Trollhättan

Publicerat måndag 11 januari 2010 kl 12.40
Saab 9-3 är den modell som dominerar tillverkningen i Trollhättan i dag. Foto: Fredrik Persson/Scanpix.

Update 16:35

Bei Saab in Trollhättan wurde am Montag nach einem einmonatigen Produktionsstopp die Arbeit wieder aufgenommen. Die Fabrik war auf die Fertigung des neuen Modells 9-5 umgestellt worden.
Unterdessen verhandelt in Detroit am Rande der Automobilmesse eine schwedische Delegation unter Führung von Staatssekretär Jöran Hägglund mit General Motors über die Zukunft von Saab.

In den nächsten Tagen wird eine endgültige Entscheidung über einen möglichen Verkauf des schwedischen Autobauers erwartet. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat GM-Chef Ed Withacre erneut die Absicht des Mutterkonzerns betont, Saab abzuwickeln. Der amerikanische Staat, derzeit mit 60 Prozent Mehrheitseigner des GM-Konzerns, überlässt die Entscheidungsfindung voll und ganz der Führung von GM, sagte US-Transportminister Ray Lahold dem Schwedischen Rundfunk.

Schwedens Behörden nehmen derweil zu dem von GM vorgeschlagenen Insolvenzverwalter Stellung. Der Saab-Mutterkonzern hat den Briten Stephen Taylor vom Beraterunternehmen Alixpartners vorgeschlagen. Kritiker halten Taylor für ungeeignet, weil er an der im vergangenen Jahr durchgeführten Rekonstruktion von Saab beteiligt war.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".