Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Geschütztes Wohnen für junge Männer

Publicerat tisdag 19 januari 2010 kl 10.35

Erstmals in Schweden wird in dieser Woche eine Wohnstätte für bedrohte junge Männer eröffnet. In der Wohnstätte in Höganäs in Skåne sollen junge Männer Zuflucht finden, die so genannter Ehrengewalt ausgesetzt sind.

Betrieben werden soll das Heim vom zuständigen Frauen-Notdienst mit Unterstützung der Provinzialverwaltung. Es soll junge Männer aus ganz Schweden entgegennehmen. Der landesweite Bedarf an entsprechenden Einrichtungen sei sehr groβ, sagte Cecilia Nilsson vom Frauen-Notdienst Höganäs im Schwedischen Rundfunk. Jungen und junge Männer, die von Ehrengewalt betroffen seien, würden bisher unter anderem an Pflegefamilien oder Jugendheime verwiesen. Dort stünden jedoch vielfach andere Probleme, so Probleme mit Drogen, im Vordergrund. In der Arbeit mit den Jungen könne man auf weit reichende Erfahrungen aus der bisherigen Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen aufbauen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".