Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Steuerprüfung

Steuer-Fehler im Spitzensport

Publicerat tisdag 26 januari 2010 kl 10.48
Modo Hockey hat gegen die Nachzahlungsforderungen der Steuerbehörde Einspruch eingelegt.

Mehr als ein Drittel aller kommerziell tätigen Elite-Sportvereine verstößt gegen geltende Steuergesetze. Bei einer Kontrolle von 170 Vereinen stießen die Steuerbehörden in 75 Fällen auf Fehler, die zu Steuerausfällen geführt haben. Insgesamt entgingen dem schwedischen Staat Steuern in Höhe von umgerechnet 8 Millionen Euro. Die häufigsten Fehler traten bei der Vermietung vereinseigener Arenen, bei der Mehrwertsteuerpflicht für den Einkauf von Profi-Spielern aus dem Ausland sowie bei Honoraren an Agenten von Profi-Spielern auf.
Erschwerend für die Vereine ist die Tatsache, dass die gemeinnützige Vereinstätigkeit mit Laien steuerfrei ist, Spitzensport mit entlohnten Profis, der von denselben Vereinen auch  betrieben wird, jedoch steuerpflichtig ist.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".