Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
WINTER

Schnee kann Wahlkampf-Thema werden

Publicerat fredag 5 februari 2010 kl 11.08
Der Winter hat nicht nur lauschige Seiten

Der schneereiche Winter und die dadurch verursachten Beeinträchtigungen im öffentlichen Leben können zur Wahlkampf-Frage werden. Diese Überzeugung hat der sozialdemokratische Fraktionsführer Sven-Erik Österberg geäuβert. Im Schwedischen Rundfunk sagte Österberg mit Blick auf die Reichstagswahlen im Herbst, durch den Schnee verursachtes Chaos sei eine "Frage, die die Wähler enorm empöre".

Die Regierung habe keine ausreichenden Voraussetzungen geschaffen, um der Schneemengen Herr zu werden. Daher habe sich die Schneeräumung zu einem politischen Problem entwickelt, hieβ es von Seiten der Opposition. Die Oppositionsparteien wollen daraufhin im Reichstag Rechenschaft von Umweltminister Andreas Carlgren und Infrastrukturministerin Åsa Torstensson einfordern.

In den vergangenen Wochen hatte auf den Straβen vielfach Verkehrschaos geherrscht, und im Bahnverkehr waren groβe Verspätungen an der Tagesordnung. Die zuständigen Stellen hatten nicht über ausreichende Mittel zur Schneeräumung verfügt. Dächer waren unter Schneemassen eingestürzt und Menschen von herabgefallenen Eiszapfen verletzt worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".