Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Gerichtsurteil

Handschlag zu Recht verweigert

Publicerat måndag 8 februari 2010 kl 14.43

Ein muslimischer Mann hat das Recht, bei einem Anstellungsinterview den Handschlag mit einer Frau zu verweigern. Dies stellte das Amtsgericht Stockholm am Montag in einem Urteil fest. Das Gericht verurteilte die Arbeitsvermittlung im südschwedischen Älmhult zu einem Schadensersatz von umgerechnet 6.000 Euro an einen muslimischen Arbeitsplatzbewerber. Der Mann hatte sich für ein Praktikum beworben, beim Anstellungsgespräch jedoch den Handschlag mit der Personalbeauftragen verweigert. Das Arbeitsamt hat die Auszahlung der Unterstützung darauf hin verweigert, mit dem Hinweis auf das falsche Verhalten des Mannes. Laut Amtsgericht sei dadurch der Tatbestand der Diskriminierung, wenn auch unabsichtlich, erfüllt gewesen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".