Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Afghanistan

Attentäter war Schweden offenbar bekannt

Publicerat tisdag 9 februari 2010 kl 12.07
Die gefallenen Offiziere waren vom Regiment der Liebgarde.

Update 13:50

Die schwedischen Streitkräfte in Afghanistan haben vermutlich den Mann gekannt, der am Wochenende zwei Offiziere und einen Übersetzer getötet hat. Dies erklärte der Pressesprecher der Streitkräfte, Philip Simon am Dienstag in Stockholm. Simon konnte jedoch nicht die genaueren Umstände nennen, inwieweit der Täter mit den Streitkräften zusammengearbeitet hatte.

Laut Angaben der Abendzeitung Expressen wurden drei Männer in Afghanistan festgenommen, die unter Verdacht stehen, etwas mit dem Anschlag zu tun zu haben. Unterdessen wurde ein schwedisches Untersuchungsteam nach Afghanistan entsendet. Die ursprünglich von Medien wiedergegebene Version, dass die beiden Offiziere von einem Mann in afghanischer Polizeiuniform niedergeschossen wurden, konnte bisher nicht bestätigt werden. Der Rücktransport der beiden Toten hat sich mittlerweile verzögert, da schlechte Wetterbedingungen, den Start des Flugzeuges am Dienstag in Afghanistan verhindert hatten. Eine Trauerfeier ist für Mittwochmittag angesetzt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".