Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Umweltpolitik

Kein neues Geld für Umweltziele

Publicerat fredag 12 mars 2010 kl 09.41
Unter anderem die Ostesee braucht Umweltmaßnahmen

Die Regierung stellt keine neuen Gelder für die Erreichung der übergreifenden Umweltziele bereit. Nach Recherchen des Schwedischen Rundfunks enthält ein Vorschlag des Umweltministeriums, der in der kommenden Woche vorgelegt werden soll, nur allgemeine Formulierungen. Insgesamt 16 Umweltziele, darunter die Senkung der Klimagase, Verbesserungen der Emissionen an Luft, Wasser und die Regenerierung der Wälder, wurden 1999 aufgestellt mit dem Ziel, bis 2020 erreicht zu sein. Nach Meinung des Schwedischen Naturschutzverbandes ist die Erlangung der Ziele ohne weitere, auch finanzielle, Anstrengungen mittlerweile nicht mehr möglich. Staatliche Experten sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Erreichung von neun der 16 Ziele in Frage steht.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".