Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Wirtschaftspolitik

Entlastung für Kleinunternehmer

Publicerat fredag 26 mars 2010 kl 12.59
Maud Olofsson verspricht finanzielle Erleichterungen für Kleinunternehmer

Knapp ein halbes Jahr vor den Wahlen legt die bürgerliche Regierungskoalition eine Reihe von Gesetzentwürfen mit Erleichterungen für Schwedens Kleinunternehmer vor.

Als die bürgerliche Vierparteien-Regierung 2006 ihr Amt antrat, versprach sie Erleichterungen für kleine und mittlere Unternehmen. Vor allem um Anreize zu neuen Unternehmensgründungen zu bieten. Seitdem ist sie vor allem von Kleinunternehmern stark kritisiert worden, weil sie während dieser Mandatperiode nicht die erwarteten Verbesserungen durchgeführt hat. Jetzt kommen Vorschläge.

Keine Wirtschaftsprüferpflicht
Am Donnerstag präsentierte Wirtschaftsministerin Maud Olofsson Lockerungen in der Buchführungspflicht für eine viertel Million schwedischer Kleinunternehmen mit maximal drei Angestellten und einem Umsatz unter 3 000 000 Euro. Ab November werden diese Firmen nicht mehr gezwungen, Wirtschaftsprüfer in Anspruch zu nehmen.

Die Unternehmerseite reagiert positiv: Es handle sich um „eine der größten Reformen“, lobt Camilla Littorin, vom schwedischen Unternehmerverband.

Kosten: einhundert Millionen
100Flankierend präsentierte die Regierung heute weitere Vereinfachungen für Kleinunternehmer. So dürfen Existenzgründer, die aus einem Angestelltenverhältnis kommen, in ihrer Arbeitslosenversicherung das Einkommensniveau ihrer vorherigen Anstellung zwei Jahre behalten. Bisher ist dieses Recht auf ein Jahr begrenzt.

Weiter schlägt die Regierung einen Kostenschutz für Unternehmen mit hohen Krankenzahlen vor. Der sogenannte Eigenanteil der Arbeitgeberabgaben wird für Kleinunternehmen um fünf Prozent, auf maximal 1 000 Euro pro Jahr gesenkt. Die Staatskasse kostet diese Neuerung umgerechnet zirka einhundert Millionen Euro.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".