Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Gesetzentwurf geändert

Neubau von AKWs ab Januar erlaubt

Publicerat onsdag 9 juni 2010 kl 12.04
Nein zu neuen Reaktoren sagt nur jeder dritte Schwede

Nachdem der letzte Gegner aus den eigenen Reihen der bürgerlichen Koalition eingeschwenkt ist, kann das neue Kernkraftgesetz zum 1. Januar 2011 in Kraft treten. Am späten Dienstagnachmittag einigten sich die Regierungsparteien auf einige Verschärfungen im Gesetzestext, die der Zentrumspolitiker Sven Bergström zuvor gefordert hatte.

 
(Radio Schweden, 19.5.2010)

Der neuen Vorlage zufolge kommt den Reaktorbetreibern mehr Verantwortung im Falle von Störfällen und anfallenden Schadenersatzzahlungen zu. Weiter schließt der Vorschlag staatliche Subventionen beim Neubau von Kernkraftwerken aus. Damit sei laut Bergström gewährleistet, dass es keine neuen Atomreaktoren geben könne. Diese Ansicht wird allerdings von weiten Teilen der bürgerlichen Atomkraftbefürworter nicht geteilt.

Am 17. Juni stimmt der Reichstag über das neue Kernkraftgesetz ab.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".