Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Hochzeitsfeierlichkeiten

Nachrichtenagenturen boykottieren Victorias Hochzeit

Publicerat lördag 19 juni 2010 kl 14.03
Ein bisschen mehr würde man schon gern sehen

Die großen internationalen Nachrichtenagenturen AFP, AP und Reuters werden vorerst nicht von der Hochzeit Victorias berichten. Dies bedeutet, dass sowohl etliche ausländische Zeitungen als auch Fernsehsender ohne Texte, Bilder oder Videos von der Königlichen Hochzeit auskommen müssen. Hintergrund sind die restriktiven Regeln des Schwedischen Fernsehens, die eine Verwendung des Materials nach 48 Stunden verbieten.

"Die Königliche Hochzeit ist ein Ereignis von historischer Bedeutung und sollte deshalb überhaupt nicht Gegenstand jedweder Restriktionen oder kommerziellen Bedingungen sein, wie man sie nur mit privaten oder werbefinanzierten Veranstaltungen in Verbindung setzt", schreibt Reuters-Chefin Nicole Courtney-Leaver in einem Brief an den Hof.

Die Kommunikationschefin beim Fernsehen, Helga Baagoe, wies die Vorwürfe zurück, das Angebot der Nachrichtenagenturen sei zu niedrig gewesen, um das Material länger nutzen zu dürfen. Die Regeln würden für alle gleichermaßen gelten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".