Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Verteidigung

Trotz Abschaffung der Wehrpflicht weitere Musterungen

Publicerat måndag 21 juni 2010 kl 12.08
Baqld ein Bild der Vergangenheit - schwedische Wehrpflichtige

Ungeachtet der Abschaffung der Wehrpflicht zum 1. Juli werden weiterhin junge Schweden zur Musterung bestellt. Ein Sprecher der Wehrbehörde bestätigte gegenüber dem Schwedischen Rundfunk, dass die Praxis erst zum Monatsende eingestellt wird, obwohl sie inzwischen überflüssig ist. Er sagte, dies geschehe auf Weisung der Regierung.

Die zur bürgerlichen Allianz gehörende Parlamentsabgeordnete Karin Enström erklärte dazu wörtlich: „Wir sind in einer Übergangsperiode, und bei allen Übergängen kann es teilweise zu Übergangsproblemen kommen.“

Der sozialdemokratische Oppositionspolitiker Anders Karlsson, der den Vorsitz im parlamentarischen Verteidigungsausschuss führt, warf der Regierung unbedachtes Handeln vor. Er sagte, die Rechnung für die übereilte Reform des Wehrgesetzes müssten die Steuerzahler begleichen.

Die unnötige Musterung Tausender junger Männer und Frauen verursacht nach vorläufigen Berechnungen Kosten von umgerechnet mehreren Millionen Euro.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".