Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Schwedens Justiz:

Drohungen nehmen zu

Publicerat onsdag 29 september 2010 kl 14.37
Wachsende Probleme für Justitia

Schwedens Gerichtsbarkeit ist in wachsendem Maβe Drohungen von Kriminellen ausgesetzt, spielt dieses Problem jedoch bewusst herunter. Diesen Vorwurf hat die Richterin Monica Nebelius in einem Debattenartikel in der Tageszeitung Dagens Nyheter erhoben. Nebelius selbst war in der vergangenen Woche nach Drohungen von einem viel beachteten Kuppelei-Prozess in Malmö abgesprungen.

Als offizieller Grund war zunächst Krankheit angegeben worden. Wie Nebelius in Dagens Nyheter schreibt, lagen der Entscheidung aber Drohungen zu Grunde. Das Gericht habe dies "aus Sicherheitsgründen" verschwiegen. Der Richter, der Nebelius ersetzt, hat mittlerweile ebenfalls Drohungen erhalten und steht unter Polizeischutz.

Nachrichten über Drohungen gegen Richter und Staatsanwälte haben sich in den vergangenen Jahren in Schweden gehäuft. Zu Jahresbeginn hatte der Gewerkschaftsverband Mitarbeiter der Polizei, der Gerichte und der Staatsanwaltschaft zu ihrer Arbeitssituation befragt. Von den Antwortenden gaben 40 Prozent an, sich nicht sicher zu fühlen. 25 Prozent waren bereits Drohungen oder Gewalt ausgesetzt gewesen.

 
(Radio Schweden 28.09.2010)

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".