Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Terrorwarnungen

Regierung rät Reisenden zu Wachsamkeit

Publicerat måndag 4 oktober 2010 kl 13.28
Sicherheitskontrolle am Flughafen Arlanda

Die schwedische Regierung hat nach den jüngsten Warnungen vor möglichen neuen Terrorakten in Europa die Bürger des Landes zu erhöhter Wachsamkeit bei Auslandsreisen aufgerufen. In einer Erklärung des Auβenministeriums in Stockholm heiβt es, auf öffentlichen Plätzen, in Kaufzentren und in der Umgebung von Sehenswürdigkeiten sei besondere Aufmerksamkeit geboten. Weiter wurde erklärt, eine Verschärfung der Maβnahmen zur Verhinderung von Terroranschlägen in Schweden sei jedoch nicht aktuell. Die Sicherheitskräfte beobachteten die Lage ständig und seien darauf vorbereitet, auf eine verstärkte Bedrohung zu reagieren.

Die Fluggesellschaft SAS teilte mit, die jüngsten Warnungen vor möglichen neuen Terrorakten hätten sich bisher nicht auf den schwedischen Luftverkehr ausgewirkt. Ein SAS-Sprecher sagte, es gebe keinen Rückgang der Passagierzahlen. Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen seien nicht notwendig, da schon jetzt strenge Schutzbestimmungen gälten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".