Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Menschenrechte

Sonderkommission gefordert

Publicerat tisdag 19 oktober 2010 kl 11.56

Die Delegation für Menschenrechte hat die Einrichtung einer schwedischen Menschenrechts-Sonderkommission gefordert. In einem Artikel der Zeitung Dagens Nyheter wiesen Delegationsvertreter darauf hin, dass Schweden wiederholt von verschiedenen Organen der Vereinten Nationen für Versäumnisse beim Schutz der Menschenrechte gerügt worden ist. Eine Sonderkommission nach internationalem Modell könne dabei helfen, diese Missstände zu beseitigen.

Hauptpunkte des Vorschlags, der am Dienstag der Regierung vorgelegt wurde, sind der Umgang mit den Minderheiten, insbesondere der Roma, mit Behinderten sowie mit Alten in Altersheimen. Weiter fordert die Delegation mehr Mittel für Ausbildung und Forschung zum Thema. Außerdem sollten sich die schwedischen Bemühungen auf internationaler Ebene stärker als bisher in der hiesigen Gesetzgebung widerspiegeln.

Delegation für Menschenrechte

Die Delegation für Menschenrechte wurde 2006 gegründet. Ihre Hauptaufgaben sind in vier Bereiche gegliedert: die Unterstützung staatlicher Behörden, Kommunen und Provinziallandtage, die bessere Information verschiedener Zielgruppen in der Gesellschaft, die Anregung der öffentliche Debatte zum Thema Menschenrechte sowie die Ausarbeitung von Vorschlägen, wie die Arbeit nach Auftragende der Delegation fortgeführt werden kann.

Quelle: www.mrdelegationen.se

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".