Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Reichsbank erhöht Leitzins

Publicerat tisdag 26 oktober 2010 kl 09.33
Darlehen für Eigenheim werden teurer

Aktualisiert 9.50 Uhr

Wie erwartet hat die Schwedische Reichsbank am Dienstagmorgen den Leitzins um 0,5 Prozentpunkte auf nunmehr ein Prozent erhöht. Es ist die dritte Erhöhung seit dem Sommer. Gleichzeitig korrigierte die Reichsbank die Prognose für den Leitzins nach unten.

So rechnet die Bank mit einem Leitzins von 1,3 Prozent für das erste Quartal kommenden Jahres. Das sind 0,1 Prozentpunkte weniger als in der früheren Prognose. Im letzten Quartal 2011 werde nur noch ein Satz von 2,0 Prozent anstelle von 2,4 Prozent erwartet. Auch für das Jahr darauf geht die Bank von einem deutlich niedrigeren Leitzins aus (2,9 Prozent statt 3,3 Prozent).

Dass der Leitzins nicht weiter angehoben werden müsse, sei auf die bisher relativ schwache konjunkturelle Entwicklung insbesondere in den USA und Europa zurückzuführen, hieß es in einer Pressmitteilung.

Mehr Wirtschaftswachstum

Nach oben korrigiert die Reichsbank dagegen ihre Wachstumsprognose. Sie steigt im kommenden Jahr von früheren 3,5 Prozent auf 3,8 Prozent. Den größten Sprung macht die schwedische Wirtschaft allerdings noch in diesem Jahr. Hier rechnet die Bank mit einer Zuwachsrate von 4,8 Prozent anstelle von 4,1 Prozent. Der Aufschwung werde sich jedoch in den Jahren 2012 und 2013 abbremsen und bei 2,5 Prozent einpendeln. 

Erfreuliche Nachrichten gibt es auch für den Arbeitsmarkt. Laut Reichsbank sinkt die Arbeitslosenquote stetig ab, um zum Ende der Prognose im Jahr 2013 bei 6,5 Prozent zu landen. Eine ähnliche Arbeitslosenquote hatte Finanzminister Anders Borg bereits im Haushaltsentwurf der Regierung Mitte des Monats präsentiert. Borg rechnet sogar mit einem Absinken der Arbeitslosenzahlen auf 6,0 Prozent im Jahr 2014.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".