Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Grüne Woche

Marketing für schwedische Spezialitäten

Publicerat fredag 21 januari 2011 kl 14.40
Weiht den schwedischen Spezialitätenstand auf der Grünen Woche ein: Landwirtschaftsminister Erlandsson

Landwirtschaftsminister Eskil Erlandsson hat am Freitag auf der Grünen Woche in Berlin die Initiative „Sverige – det nya matlandet" (Schweden – das neuen Lebensmittelland) präsentiert. Mit einem eigenen Messestand will das schwedische Landwirtschaftsministerium in den Hallen am Funkturm dazu beitragen, Agrarprodukte und Lebensmittel aus einheimischer Herstellung zu vermarkten. Die Grüne Woche sei ein wichtiges Messeforum, vor allem aber auch ein politischer Treffpunkt mit Ministerkollegen anderer Länder, erläuterte Erlandsson seinen Besuch.

Vertreter aus Västra Götaland, Jämtland, Bergslagen und von Öland bieten den 400.000 erwarteten Besuchern der weltgrößten Agrarmesse zusätzlich Kostproben von Spezialitäten ihrer Regionen an.

Daneben werden Köche aus unterschiedlichen Regionen Schwedens kulinarische Beispiele der neuen schwedischen Küche darbieten. Messebesucher haben die Möglichkeit, unterschiedlich komponierte Kostproben aus den Regionen zu kaufen – angefangen bei Räucherlachs, Truthahnfleisch und Käse über die Spezialität Kalvdans - aus der Milch frisch gekalbter Kühe - bis hin zu Elchfleisch, Knabbereien aus braunen Bohnen und Nesselsuppe.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".