Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Asylpolitik

Regierung untersucht Zwangsmittel, um Kommunen zur Aufnahme minderjähriger Asylbewerber zu verpflichten

Publicerat torsdag 17 februari 2011 kl 10.32
Die Gemeinde Vellinge machte Schlagzeilen, als sie sich zunächst weigerte, diese ehemalige Jugendherberge als Heim für minderjährige Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen.

Migrationsminister Tobias Billström will untersuchen lassen, welche rechtlichen und praktischen Möglichkeiten bestehen, Städte und Gemeinden zur Aufnahme alleinkommender minderjähriger Asylbewerber zu zwingen. Die Zahl der alleinreisenden Kinder und Jugendlichen ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Eine große Zahl Kommunen verweigert jedoch ihre Mithilfe bei ihrer Platzierung. „Ich bin bisher skeptisch gewesen, die Kommunen zu zwingen, aber wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem es einfach anders nicht mehr geht“, sagte der Minister im Schwedischen Rundfunk.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".