Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Integrationsprobleme

Krankenkasse behandelt Einheimische bevorzugt

Publicerat onsdag 23 februari 2011 kl 10.42
Versicherungskasse - Einheimische bevorzugt

Die Leitung der staatlichen Versicherungskasse hat eingeräumt, dass Einheimische beim Beantragen von Krankengeld oder Frührente gegenüber Einwanderern bevorzugt behandelt werden. Eine Abteilungsleiterin der Kasse sagte in einem Interview der Zeitung Dagens Nyheter, sie könne nicht ausschließen, dass es sich dabei teilweise um bewusste Diskriminierung handele.

Aus der Statistik der Versicherungskasse für 2010 geht hervor, dass jeder dritte von Einheimischen eingereichte Antrag auf Zahlung von Krankengeld oder Gewährung von Frührente abgelehnt wurde.

Bei Einwanderern ist die Quote teilweise mehr als doppelt so hoch. Die meisten Negativbescheide gab es für Personen aus Nordafrika, dem Nahen Osten und der Türkei.

Dazu sagte die Abteilungsleiterin, die höhere Zahl der Ablehnungen beruhe auch darauf, dass die Antragsteller nicht genügend über die Versicherungsrichtlinien informiert seien. Dies wiederum liege meist an mangelnder Kenntnis der schwedischen Sprache.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".