Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Palme-Fahndung

Wenige glauben an Klärung des Mordes

Publicerat onsdag 28 februari 2001 kl 11.16
Olof Palme

Die schwedische Bevölkerung glaubt nicht, dass der Mord an Olof Palme jemals aufgeklärt wird. Das zeigt eine Temo-Untersuchung 15 Jahre nach dem Tod des Regierungschefs. Nur einer von zehn Schweden glaubt, dass der Mörder jemals gefasst wird.

Die Leiterin der Palme-Untersuchungskomission, Agneta Blidberg, teilte mit, dass sich die Untersuchung derzeit auf die Suche nach der Tatwaffe konzentriere. Im Frühjahr werden zudem Ermittler in die Türkei fahren, um den PKK-Führer Öcalan zu befragen. Dieser hatte während seines Prozesses 1999 behauptet, PKK-Aussteiger sowie seine Ex-Frau seien für das Attentat verantwortlich.

Olof Palme war am 28. Februar 1986 auf dem Heimweg von einem Kinobesuch erschossen worden. Die Tat verjährt in 10 Jahren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".