Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Frauen-Ranking

Frenning hält die Zügel in der Hand

Publicerat tisdag 8 mars 2011 kl 13.39
Malin Frenning ist die Frau mit der meisten Macht in der schwedischen Wirtschaft. Foto: Bertil Ericson / Scanpix

Malin Frenning, die Chefin des schwedisch-finnischen Telekomkonzerns Telia Sonera ist die mächtigste Frau der schwedischen Wirtschaft. Zu diesem Ergebnis kommt das am Weltfrauentag von dem Wirtschaftsmagazin Veckans Affärer veröffentlichte Ranking. Auf Platz zwei landete Vorjahressiegerin Annika Falkengren als Konzernchefin der SEB-Bank und die stellvertretende Geschäftsführerin von Saab, Lena Olving, wurde dritte. Um den Frauenanteil in den Chefetagen zu erhöhen, müsste auf einer breiten Basis Personal rekrutiert werden, so Frenning, die dabei auch die nutzbringende Vorbildfunktion von Rankinglisten hervorhob. Von einer Frauenquote hält Frenning dagegen wenig.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".