Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Bericht:

Schweden braucht 450 Wölfe

Publicerat måndag 11 april 2011 kl 17.00
An ihm erhitzen sich die Gemüter

Der schwedische Wolfsstamm soll zahlenmäßig mehr als verdoppelt werden. Anstelle der bisher 210 brauche es 450 Tiere, um den stark von Inzucht betroffenen Stamm lebensfähig zu erhalten, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Teilbericht zur Situation der Raubtiere in Schweden, der von der Regierung in Auftrag gegeben worden war. Laut Maßgabe der Regierung soll das Problem vor allem durch den Import ausländischer, genetisch wertvoller Tiere gelöst werden. Der Jägerverband hält die Vorgabe von 450 Tieren für entschieden zu hoch. Der Verband hatte bereits im Vorfeld der Veröffentlichung angekündigt, aus der mit der Regierung getroffenen Vereinbarung über den Wolfsimport auszusteigen, wenn der Stamm aus Sicht der Regierung die Grenze von 200 Exemplaren übersteigen soll.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".