Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Auszeichnung

Literaturpreis des Nordischen Rates an Gyrðir Elíasson

Publicerat tisdag 12 april 2011 kl 13.04
Kann sich über Ehre und 45.000 Euro freuen: der Isländer Gyrðir Elíasson (Foto: Kristján Kristjánsson)

Der isländische Autor Gyrðir Elíasson ist mit dem diesjährigen Literaturpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet worden. Elíasson erhält die renommierte Auszeichnung für seine Kurzgeschichten „Milli trjánna“ („Unter Bäumen“). Die Kurzgeschichten seien eine „stilistisch hochstehende Wortkunst, die den inneren und äußeren Dialog mit der Weltliteratur schildere“, hieß es in der Begründung der Jury. Eliásson, Jahrgang 1961, debütierte 1983. Seitdem sind zahlreiche Prosa- und Lyrikwerke von ihm erschienen.

Der Literaturpreis ist mit umgerechnet rund 45.000 Euro dotiert und wird am 2. November während des Treffens des Nordischen Rates in Kopenhagen verliehen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".