Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Terrorverdächtiger nach Dänemark überführt

Publicerat torsdag 14 april 2011 kl 13.55

Der 37-jährige Mann, der in Stockholm wegen Terrorverdachts festgenommen worden war, wird am Donnerstagnachmittag nach Dänemark überführt. Er steht im Verdacht, dort einen Anschlag auf die dänische Zeitung Jyllands-Posten geplant zu haben. Drei weitere Männer, die ebenfalls verdächtigt werden, an dem geplanten Attentat beteiligt gewesen zu sein, sind bereits in Dänemark inhaftiert. Am Freitag soll der Mann im dänischen Glostrup, westlich von Kopenhagen, dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Verdächtigen sollen im Dezember 2010 den Anschlag in der Kopenhagener Innenstadt geplant haben. Drei der Männer waren direkt vor dem Verlagshaus der Zeitung verhaftet worden. Dort hatten sie versucht, sich Zutritt zu verschaffen. Sie waren in einem schwedischen Leihwagen unterwegs gewesen und hatten eine Waffe und scharfe Munition bei sich gehabt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".