Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Arbeitsmarkt

Hohe Arbeitslosigkeit unter Behinderten

Publicerat fredag 15 april 2011 kl 10.23
Die Hälfte der körperlich Behinderten in Schweden haben keine Arbeit.

Die Hälfte der Behinderten in Schweden hat keine Arbeit. Für diese Gruppe macht demnach der Aufschwung der Konjunktur keinen Unterschied. Laut dem Schwedischen Rundfunk haben etwa ein zehntel aller Schweden im arbeitsfähigen Alter eine Behinderung. Mikael Klein vom Behindertenverband, Handikappförbundet, fordert die Politik. Es könne nicht sein, dass ein Zehntel der Schweden frühpensioniert werde.

In den vergangenen Jahren stieg laut Schwedischem Rundfunk die Zahl der arbeitslosen Behinderten stetig an. Während die Hälfte der körperlich Behinderten Arbeit hat, sind es unter den geistig Behinderten nur 30 Prozent. Gerade diese Gruppe habe es besonders schwer, da 80 Prozent der geistig Behinderten aus dem sozialen Netz fielen und von ihren Familien unterstützt werden müssten, sagte Klein. Er wünsche sich daher Praktikumsplätze und bessere behindertengerechte Ausstattung von Arbeitsplätzen, vor allem auch bei staatlichen Arbeitgebern und im öffentlichen Sektor.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".