Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
autoindustrie

SAAB: Noch keine Lösung in Sicht

Publicerat onsdag 27 april 2011 kl 13.32
SAAB - hoffnungslos verfahren?

Die auf mehreren Ebenen laufenden Bemühungen zur Rettung des schwedischen Automobilherstellers SAAB haben noch nicht zu konkreten Ergebnissen geführt. Der russische Finanzier Wladimir Antonow reiste nach einem Treffen mit dem Direktor der  Reichsschuldenverwaltung, Bo Lundgren, am Mittwoch aus Stockholm ab, ohne Zusagen für finanzielle Beihilfen erhalten zu haben. Antonow hat angeboten, SAAB-Immobilien zu kaufen. Aus dem Erlös könnte SAAB offene Rechnungen von Zulieferern begleichen und die seit Anfang des Monats ruhende Produktion wiederaufnehmen.

Die Europäische Investitionsbank hat ihre Zustimmung zu dem Geschäft davon abhängig gemacht, dass SAAB einen Kredit von 220 Millionen Euro innerhalb von 90 Tagen zurückzahlt. Dazu ist das Unternehmen jedoch nicht in der Lage. Ein Firmensprecher teilte inzwischen mit, es gebe auch Verhandlungen mit chinesischen Investoren, doch lägen noch keine Ergebnisse vor.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".