Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
kriminalität

Gewalt gegen Beamte soll gestoppt werden

Publicerat torsdag 28 april 2011 kl 14.57
Mikael Sjöberg

Das schwedische Zentralamt für das Arbeitsumfeld hat eine Untersuchung zu den sich häufenden Fällen von Gewaltanwendung gegen Beamte eingeleitet. Amtsleiter Mikael Sjöberg sagte, seit Mitte der Neunziger Jahre habe sich die Zahl der Übergriffe gegen Behördenvertreter verdoppelt. Besonders oft seien Angestellte der öffentlichen Versicherungskasse das Ziel von Angriffen oder Drohungen.

Deshalb müsse dafür gesorgt werden, dass sich kein Angehöriger des Öffentlichen Dienstes an seinem Arbeitsplatz unsicher fühle oder gar fürchten müsse. Nach Sjöbergs Angaben sollen in nächster Zeit 2.000 Behördenarbeitsplätze inspiziert werden. Danach will das Zentralamt entscheiden, ob und wie der Schutz vor Übergriffen verbessert werden kann.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".