Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Säpo zur Sicherheitslage

Terror-Warnstufe weiterhin hoch

Publicerat måndag 24 oktober 2011 kl 09.06
Provoziert - Lars Vilks

Gegen Schweden werden immer häufiger Terrordrohungen im Internet vorgebracht. Dies hat der Chef der Geheimpolizei Säpo, Anders Danielsson, in der Tageszeitung Dagens Nyheter erklärt. Bei den Absendern handele es sich um vom Terrornetzwerk Al Qaida inspirierte Websites. Aufgrund dieser Drohungen besteht laut Danielsson die vergleichsweise hohe Terror-Warnstufe für Schweden fort.

Vor rund einem Jahr hatte die Säpo die Warnstufe auf einer fünfgradigen Skala erstmals von Zwei auf Drei erhöht. Anlass seien damals Verdachtsmomente gegenüber einer spezifischen Person gewesen, so Danielsson. Diese Gefahr sei mittlerweile gebannt, da die Person wegen eines anderen Verbrechens zur Verantwortung gezogen worden sei. Für anhaltenden Unmut unter Islamisten sorgen insbesondere die schwedische Beteiligung am Militäreinsatz in Afghanistan sowie die Person Lars Vilks. Der Künstler lebt unter Todesdrohungen, seit er den Propheten Mohammed als Hund dargestellt hatte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".