Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Unwissender, als die Polizei erlaubt?

Polizei versagt bei „Ehren"gewalt

Publicerat fredag 28 oktober 2011 kl 10.28
Junge Frauen fallen - unerklärlicherweise - von Balkons

Schwedens Gesetzeshüter stehen so genannter Ehrengewalt vielfach hilflos gegenüber. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, haben Repräsentanten der Polizei dies nach harter Kritik unter anderem durch Hilfsorganisationen jetzt selbst eingeräumt. Das Programm „Kaliber" hatte mehrere Fälle vermuteter „Ehren"gewalt und die entsprechende Aufklärungsarbeit durch die Polizei untersucht.

Demnach hatte die Polizei in den vergangenen Jahren den Verdacht auf „Ehren"gewalt unter anderem in rund zehn Fällen gehabt, bei denen junge Frauen von einem Balkon gefallen waren. Keiner der Fälle hatte jedoch zu einer Anklage geführt. Der Soziologe Devin Rexvid von der Hochschule für Sozialwesen in Umeå sagte, die Untersuchung derartiger Fälle erfordere Spezialkenntnis, von der die Polizei zuwenig habe. In Fällen, da man Experten hinzugezogen habe, sei die Aufklärung weitaus erfolgreicher verlaufen. Der Begriff des „Balkonmädchens" bezeichnet im schwedischen Sprachgebrauch bereits seit längerem Opfer von „Ehren"gewalt. Während ihrer zweieinhalbjährigen Ausbildung erhalten Polizeianwärter zu dieser Problematik nur einen einzigen Tag lang Unterricht.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".