Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Von London nach Stockholm?

Assange: Mittwoch fällt Entscheidung

Publicerat fredag 28 oktober 2011 kl 12.31
Sieht sich als Verschwörungsopfer

Nach mehrmonatiger Wartezeit soll WikiLeaks-Gründer Julian Assange am Mittwoch kommender Woche erfahren, ob er von Großbritannien an Schweden ausgeliefert wird oder nicht. Ein WikiLeaks-Sprecher sagte, das Oberste Gericht habe Assange informiert, dass es am 2. November eine entsprechende Entscheidung treffen werde. In Schweden wird dem Gründer der Enthüllungsplattform vorgeworfen, mit zwei Frauen gegen deren Willen Sex gehabt zu haben.

Er soll wegen des Verdachts auf Vergewaltigung und sexuellen Missbrauch befragt werden. Ein britisches Gericht hatte bereits im Februar entschieden, Assange solle nach Schweden überstellt werden. Dagegen war Assange in Berufung gegangen. Assange war im Dezember 2010 in Großbritannien festgenommen worden. Die Anschuldigungen gegen ihn hat er als politisches Komplott bezeichnet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".