Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Chaotischer Ankauf eines wichtigen Serums

Publicerat onsdag 2 november 2011 kl 13.39

Die Umstände zur geplanten kostenlosen Massenimpfung gegen Gebärmutterhalskrebs für Mädchen ab 11 Jahren werden immer unübersichtlicher. Zahlreiche Provinzialverwaltungen haben sich entschlossen, das Serum zu erwerben und die kostenlose Impfung einzuleiten, obwohl das Ausschreibungsverfahren offiziell noch nicht abgeschlossen ist.

Zuvor hatte das Pharmaunternehmen Glaxo Smith Kline wegen Fehlern im Verfahren Einspruch gegen das Verfahren eingelegt. Deshalb musste die Impfung erneut verschoben werden. Der Verband der Kommunen und Provinzialverwaltungen warnt jetzt diejenigen Behörden, die das Verfahren nicht abwarten wollen, dass sie hohe Strafen riskieren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".