Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Verwunderung über Zinsschritt der EZB

Publicerat torsdag 3 november 2011 kl 14.57

Schwedische Finanzexperten zeigen sich beunruhigt über die überraschende Zinssenkung der Europäischen Zentralbank. Der Zeitpunkt komme völlig überraschend und könne das Vertrauen in die EZB beeinträchtigen, sagt der Chefvolkswirt der SEB-Bank, Robert Bergqvist der Nachrichtenagentur TT.

Dass der neue EZB Chef, der Italiener Mario Draghi, mit einem solchen Schritt in seine Amtszeit starte, sei kein gutes Signal. Auch erhöhe sich der Druck auf die Reichsbank. Wenn der Zinsunterschied zwischen Frankfurt und Stockholm zu hoch sei, bestehe die Gefahr, dass die Krone zu sehr an Wert gegenüber dem Euro zunehme. Die EZB hat den Leitzins am Donnerstag um 0,25 Punkte auf 1,25 Prozent gesenkt. Der schwedische Leitzins steht um 0,75 Punkte höher. Die Krone tendierte mit einem Kurs von 1 Euro = 9,0272 SEK auch gleich stärker gegenüber dem Euro.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".