Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Mit zweijähriger Verspätung

Schwedische EU-Parlamentarier warten auf Einlass

Publicerat fredag 11 november 2011 kl 09.22
Amelia Andersdotter von den Piraten wartet auf ihren Platz (Foto: Jens Möller/Sveriges Radio)

Spätestens im Januar wird Schweden zwei neue EU-Parlamentarier erhalten. Wie der schwedische Rundfunk berichtet, kann erst jetzt, nachdem die letzte bürokratische Hürde überwunden ist, die beschlossene Erweiterung des EU-Parlaments durchgeführt werden - knapp zweieinhalb Jahre nach der Wahl.

Insgesamt werden 18 zusätzliche Sitze für insgesamt 12 Mitgliedstaaten geschaffen. Für Schweden warten die 24-jährige Amelia Andersdotter von der Piratenpartei und Sozialdemokrat Jens Nilsson auf Zugang zu den Posten, die ihnen nach dem Wahlergebnis vom Juni 2009 zustehen. Mit Andersdotter und Nilsson kommt Schweden dann auf 20 Sitze im EU Parlament.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".