Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Überwachungsgesellschaft

Steuersünder von Bürgern kontrolliert

Publicerat fredag 11 november 2011 kl 15.17
In der Frisierbranche wird manches schwarz abgerechnet.

Das Finanzamt setzt bei seiner Jagd auf Steuersünder auf die Hilfe der Mitbürger. Wie das Schwedische Fernsehen berichtet, sollen schwarze Schafe künftig über die Behördenwebseite gemeldet werden können. Damit soll der Schritt für den Einzelnen erleichtert werden, mit der Behörde in Kontakt zu treten.

Brief, Telefon oder sogar ein physischer Besuch seien den meisten Menschen heute zu umständlich, heißt es seitens des Finanzamts. Von der Einrichtung einer entsprechenden Funktion auf der Webseite erhofft sich die Behörde eine Verdoppelung der Hinweise aus der Bevölkerung. Heute gehen jährlich rund 20.000 Hinweise ein. Umgerechnet gut 13 Milliarden Euro entgehen dem Fiskus jährlich durch Steuerhinterziehung.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".