Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Streit um Stadionnutzung

Lotta live statt Zlatan auf dem Bildschirm

Publicerat måndag 16 april 2012 kl 11.40
Schwedens Fußballstars Zlatan Ibrahimovic und Lotta Schelin

Nach längeren Diskussionen ist ein eigentümlicher Fußballstreit in Göteborg beigelegt. So können nun Schwedens Fußballfrauen am 20. Juni zum Freundschaftsspiel gegen Weltmeister Japan im Stadion Gamla Ullevi antreten. Die 19.000 Zuschauer fassende Arena wird auch zum Public Viewing der zeitgleich stattfindenden Europameisterschaft der Männer genutzt und ist im Juni durch einen 255 Quadratmeter großen Bildschirm besetzt. Fans der schwedischen Frauen hatten darauf empört reagiert, da die Mannschaft den Großteil ihrer Heimspiele im Gamla Ullevi austrägt.

Nun sagte Stadionchef Jonas Georgsson der Zeitung Göteborgs-Posten, dass eine technische Lösung gefunden worden sei. Nach dem letzten EM-Vorrundenspiel der schwedischen Männer am 19. Juni gegen Frankreich solle der Großbildschirm entweder vorübergehend abgebaut werden oder die Kameraplattformen für das Frauenspiel am Tag darauf würden einfach woanders als üblich aufgestellt. Wer im Gamla Ullevi lieber die Männer sehen will, kann es verschmerzen: Am 20. Juni findet kein EM-Spiel statt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".