Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Recherche oder Verbrechen?

Prozess gegen Journalisten in Malmö

Publicerat tisdag 17 april 2012 kl 15.37
"Expressen"-Chefredakteur Thomas Mattson gab den Auftrag für die Reportage - pardon: stiftete zum Gesetzesbruch an.

Seit dem heutigen Dienstag müssen sich drei Journalisten der Zeitung Expressen vor dem Amtsgericht in Malmö verantworten. Die Anklage wirft einem Reporter des Blattes illegalen Waffenbesitz vor. Der Chefredakteur sowie der Nachrichtenchef sollen ihn dazu angestiftet haben. Der Reporter hatte nach Angaben der Anklage im Oktober 2010 eine Waffe gekauft und sie zum Fotografieren in ein Hotelzimmer mitgenommen, ehe er sie der Polizei übergeben habe. Er habe jedoch keinen Waffenschein besessen. Die Verteidigung und die Journalisten weisen darauf hin, es habe sich dabei um die Arbeit an einer Reportage darüber gehandelt, wie leicht es sei, in Malmö an eine Waffe zu kommen. Zum damaligen Zeitpunkt wurde die Stadt von einem Serienmörder in Atem gehalten. Der mutmaßliche Täter muss sich voraussichtlich ab Mai wegen dreier Morde und 15 Mordversuchen vor Gericht verantworten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".